Startseite
    Allgemeines
    Gesellschaft
    Sexualpolitik
    Kino
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   ITP-Arcados
   Wikipedia
   IMDb
   OFDb
   Project Gutenberg
   Spiegel Online
   DVD Times

   BILDblog
   f*cking queers
   Herbst in der Seele
   Frühlingsduft
   Studien-Weblog
   To all men else...
   ATC.org
   Uncommon Sense
   Def. the Paederotic



http://myblog.de/blickwinkel

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kinderporno-Vorwürfe gegen Second Life

Ich schrieb ja bereits im Februar über Vorwürfe gegen die Onlinewelt Second Life, laut denen dort virtueller Kindesmißbrauch stattfinden würde und über die Überzogenheit dieser Vorwürfe.

Vor Kurzem wurde dieses Thema nun in Deutschland vom TV-Magazin "Report Mainz" aufgegriffen. Der Beitrag ist online unter diesem Link sowohl als Video als auch als Transkript verfügbar.

Die Vorwürfe, die in diesem Bericht gemacht werden, sind aber ebenfalls nicht besonders erschreckend und werden völlig übertrieben dargestellt, finde ich. Gut, zum einen wurde wohl jemand gefunden, der in "Second Life" Kinderpornos getauscht hat. Letztendlich ist das aber ja nichts Spektakuläres, das ist ja anderswo im Internet genauso gut möglich und keine spezielle Eigenart von "Second Life". Speziell "Second Life" betreffend wurde dann wieder der 'virtuelle Mißbrauch' angeführt. Dabei wurde noch nicht einmal betont, daß hinter den virtuellen Figuren i.d.R. Erwachsene stecken... echte Kinder werden dort jedenfalls nicht mißbraucht.

Es wurde dann die Argumentation angeführt, wissenschaftliche Studien würden belegen, daß solche Spielszenen sich regelrecht ins Gehirn einbrennen würden. Die Hemmschwelle bei 'Pädokriminellen' sinke, im Spiel, wie auch im echten Leben. Letztendlich sehe ich hier eine ähnliche Argumentationslinie wie bei der unsäglichen 'Killerspiel'-Debatte. Denn ob dieser Zusammenhang wissenschaftlich wirklich so eindeutig belegt ist, da bin ich momentan doch noch skeptisch. Sicherlich sind solche Fälle denkbar, aber genauso ist es ja möglich andersherum zu argumentieren: Menschen mit solchen Fantasien könnten diese durch "Second Life" virtuell ausleben, wodurch in manchen Fällen vielleicht sogar ein Mißbrauch verhindert werden könnte.

Insgesamt ein sehr reißerischer Bericht, der viel Wirbel um etwas macht, was eigentlich viel weniger dramatisch ist, als es dargestellt wird. Virtuelle Figuren, die allesamt von Erwachsenen gesteuert werden, begehen virtuelle Handlungen in einer virtuellen Welt.

Schade, daß man einen derartigen Journalimus heutzutage auch bei den Öffentlich-Rechtlichen findet. Immerhin sind die Kommentare zu diesem Bericht im SWR-Forum eher kritisch - die Menschen scheinen wohl doch noch nicht alles einfach zu schlucken, was man ihnen so vorsetzt.
10.5.07 00:40


Werbung


Kein Opus Dei?

Ich schrieb ja vor kurzem bereits über das geplante Jungen-Gymnasium von Opus Dei.

Inzwischen hat Brandenburgs Bildungsministerium diese Pläne untersagt, wie im Spiegel zu lesen ist. Generell erstmal finde ich das gut, allerdings bin ich mir bei der Begründung unsicher.

Es heißt, daß ein reines Jungengymnasium in Brandenburg nicht gesetzeskonform wäre. Allerdings ist dies sehr umstritten. Auch in anderen Bundesländern soll es reine Jungen- und Mädchengymnasien geben und zudem handelt es sich beim geplanten Gymnasium um eine Privatschule. Es könnte deshalb sein, daß Opus Dei mit einer Klage gegen diese Entscheidung Erfolg haben könnte.

Ich frage mich, wieso man diese Pläne nicht einfach auf Grund der Tatsache, daß Opus Dei dahintersteht, untersagen kann. Opus Dei ist nun sicher offiziell keine Sekte, aber eine höchste zweifelhafte Organisation, der man sicherlich keine Kinder anvertrauen möchte, ist es ja trotzdem.
6.5.07 14:39


Vorüber

Was für ein Tag. Ohne darauf nun im Detail eingehen zu wollen, meine Gefühle am heutigen Tag haben die Toten Hosen eigentlich recht gut in einem ihrer Lieder zum Ausdruck gebracht:
"Manchmal läuft es wie im Märchen,
wo's immer gut ausgeht,
wo alles eine Fügung hat
und man von Schicksal spricht.

Und weil du gerade glücklich bist,
glaubst du ans Happy End.
[...]

Wenn der Boden unter deinen Füßen bricht,
gibt's keinen Haltegriff.
Ob du loslässt oder ob du kämpfst,
es reißt dich einfach mit."

Alles wird vorübergehen - zum Glück gilt dies nicht nur für gute Momente. Und manches erscheint mit etwas Abstand auch durchaus in einem anderen Licht als man erst dachte. Ich sehe inzwischen nun auch schon wieder ein bißchen positiver nach vorne.
25.4.07 03:14


Webnews und Buddha-Tempel

Das erste Ergebnis meines Webnews-Tests zeigt soweit, daß es immerhin zwei Artikel aus meinem Blog, die ich dort eingestellt hatte, auf 23 bzw. 22 Bewertungspunkte gebracht haben. Es handelte sich dabei um einen Kommentar von mir zu einem Bericht über das Charité-Projekt und um einen Kommentar zum Jungen-Gymnasium von Opus Dei. Ein weiterer Beitrag von mir (ein Kommentar zur gesellschaftlichen Verachtung der Pädophilie) hat allerdings nur 3 Bewertungspunkte bekommen. Naja, immerhin.

Ein größeres Besucherwachstum konnte ich zwar noch nicht feststellen, aber ich werde demnächst wohl noch ein paar Beiträge von mir dort einstellen, wenn ich denn mal wieder etwas Interessantes zu einem Thema schreibe.

Ansonsten bin ich noch auf diesen ganz witzigen Artikel über einen 1400 Jahre alten Familienbetrieb gestoßen: nämlich einen japanischen Tempelbaubetrieb. Leider ist er kürzlich pleite gegangen, was zum einen an zu hohen Investitionen in Immobilien und zum anderen an kulturellen Änderungen in den letzten Jahren, die zu einem Rückgang der Nachfrage nach Tempelbauern führten, lag. Trotzdem sind 1428 Jahre doch eine beachtliche Erfolgsgeschichte.
19.4.07 03:05


Verzeichnisse (again)

Schon im letzten Jahr habe ich ja meinen Blog in einige Verzeichnisse für RSS-Feeds eingetragen um so womöglich ein paar Benutzer mehr auf meine hier gesammelten Weblog-Einträge aufmerksam zu machen. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es etwas gebracht hat, aber viel hat es zumindest nicht gebracht, da ich immer noch nicht unbedingt viele Besucher zu haben scheine (von einem kleinen Zwischenhoch mal abgesehen).

Kürzlich bin ich nun auf eine neue Art von Verzeichnissen gestoßen, Social Bookmarking-Dienste, bei denen Benutzer News-Beiträge aus aller (Web-)Welt und auch aus Blogs einstellen können, welche dann wiederum von der gesamten Userschaft bewertet werden. In den USA ist wohl digg.com der Renner, in Deutschland gibt es z.B. yigg.de oder webnews.de. Da letztere mit myblog.de zu kooperieren scheinen, bin ich darüber auf diese Systeme aufmerksam geworden, als mir das Webnews-Logo in der Account-Übersicht auffiel.

Ich habe gestern einmal ein paar meiner Beiträge dort eingestellt - mal sehen, was dabei rauskommt.
17.4.07 16:04


Ärgerliches, Kurioses & Erfreuliches

Als ich gestern mal in meinen TV-Tip reinschaute, mußte ich leider feststellen, daß die Ausstrahlung in der ARD leider nicht optimal war - der Film lief immerhin in Widescreen, allerdings nicht in anamorphem 16:9 und zusätzlich war ein "Kinder sind Zukunft"-Schriftzug in der linken oberen Ecke eingeblendet. Anscheinend gerade eine Themenwoche in der ARD. So lobenswert dieses Motto auch ist, so möchte ich es trotzdem nicht im Bild eines Spielfilmes dauerhaft eingeblendet haben. Da ist man mit der DVD sicher besser dran.

Trotzdem ist und bleibt der Film aber natürlich eine Empfehlung.

Was es sonst so Neues gibt? Gestern bin ich z.B. auf diese Kuriosität bei der Uni Würzburg gestoßen:
Das Amt des Präsidenten wurde über 25 Jahre von Herrn Prof. Prof. Prof. Dr. Dr. Dr. Dr. Dr. Dr. Dr. Dr. Dr. Dr. Dr. (kein Witz!) Theodor Berchem (Romanistik) bekleidet.

Man könnte meinen, daß dieser Herr wohl in seinem Leben extrem wissbegierig (oder eher titelgeil?) gewesen sein muß, aber die Lösung findet sich bei Wikipedia:
Prof. Berchem wurde für seine Verdienste national und international mit hohen und höchsten Ehrungen gewürdigt. Berchem ist bislang 13-facher Ehrendoktor [...]

Also nur Ehrendoktortitel, wie langweilig.
Trotzdem wird er wohl große Visitenkarten brauchen...

Ansonsten freue ich mich momentan auf ein paar Besuche bei anderen Boylovern in nächster Zeit, speziell auf einen, den ich zum ersten Mal treffen werde.
16.4.07 23:56


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung