Startseite
    Allgemeines
    Gesellschaft
    Sexualpolitik
    Kino
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   ITP-Arcados
   Wikipedia
   IMDb
   OFDb
   Project Gutenberg
   Spiegel Online
   DVD Times

   BILDblog
   f*cking queers
   Herbst in der Seele
   Frühlingsduft
   Studien-Weblog
   To all men else...
   ATC.org
   Uncommon Sense
   Def. the Paederotic



http://myblog.de/blickwinkel

Gratis bloggen bei
myblog.de





Der zweite Bean

Heute war ich mal wieder im Kino und habe mir diesmal mit einem Freund den neuen "Mr. Bean"-Film angesehen.

10 Jahre nach seinem ersten Kinoauftritt ist er momentan wieder dort zu sehen. Diesmal begibt er sich auf die Reise nach Südfrankreich, allerdings kommt er dort natürlich nicht einfach so an, sondern gerät auf dem Weg dorthin in allerlei Schwierigkeiten.

Im Vergleich zum ersten Film ist mir aufgefallen, daß relativ wenig Dialoge vorkommen und Mr. Bean sich, wie in der Serie, weithin auf seine Gestik verläßt, was sicherlich keine schlechte Entscheidung war. Da ich die Serie nicht mehr komplett im Kopf habe, kann ich nicht sagen, ob Szenen 1:1 übernommen wurden, aber vom Stil her wird durchaus Altbewährtes geboten. Trotzdem kann man aus dem Bean-Charakter wohl auch nichts wirklich Neues mehr rausholen, so ist der Film insgesamt unterhaltsam, aber sicherlich auch keine Offenbarung. Allerdings habe ich nun auch kein Meisterwerk erwartet und bin sogesehen zufrieden damit - ich denke, wer Mr. Bean mag, wird auch dem neuen Film bestimmt etwas abgewinnen können.

Aufgefallen ist mir ansonsten noch, daß Mr. Bean diesmal einen sehr süßen Nebendarsteller an seiner Seite hat, nämlich Max Baldry, den sogar mein schwuler Freund, der mich begleitet hatte, gutaussehend fand - übrigens stehen ihm die zerzausten Haare, die er im Verlauf des Films bekommt, viel besser als die sauber zur Seite gegelten.

Einen dritten Film will Rowan Atkinson übrigens nicht mehr drehen. Mit der Rolle des Mr. Bean sei jetzt Schluß, so sagt er. Wenn er beispielsweise in fünf Jahren noch einmal einen neuen Film drehen würde, wäre er zu alt für die Rolle - und Mr. Bean solle zeitlos sein und nicht alt aussehen. Aber gut, wer weiß, ob er seine Meinung nicht irgendwann nochmal ändert, wenn man ihm denn genug Geld dafür anbietet.

Wenn es bei diesen Filmen bleiben sollte, wäre es allerdings sicher ein würdiger Abschluß für diesen klassischen Comedy-Charakter.
31.3.07 03:13
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung